Logo

Logo Liebhaberei

Neue Ausstellung in der Liebhaberei

Wir entführen Sie zurück in die Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts, unsere neue Ausstellung „1907, Roberta’s Geschichten“ lädt dazu ein. Skurriles, Nostalgisches und Vergessenes erfahren Sie in der Liebhaberei von „Roberta“, unserer Kuh im Stall. Sie weiss so einiges von früher aus dem Nähkästchen zu plaudern. Tauchen Sie ein in vergangene Zeiten,  wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Wildzeit

Ab Mittwoch, 18. Oktober bis Samstag, 11. November 2017

Im Oktober ist es wieder so weit und Sie können bei uns in der Liebhaberei ein feines Wildmenu geniessen. Stefan Kadlec wird die Früchte des Herbstes liebevoll zu einem Überraschungsmenu verarbeiten. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch in unserer warmen Stube!

Two Banjos Jazzband Luzern

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Seit 1978 ist die Two Banjos’ Jazzband ihrem stilistischen Konzept über all die Jahre hinweg treu geblieben: den authentischen New-Orleans und Chicago-Jazz der zwanziger und dreissiger Jahre zu pflegen. Die einmalige Originalität ihrer Instrumentierung mit zwei Banjos, einem Sousaphon und einem Waschbrett hinter der klassischen Frontlinie mit Trompete, Posaune, Klarinette/Saxaphon ist ein unverwechselbares Markenzeichen der Band. Die phantasie-vollen Arrangements sind Perlen der frühen Jazzgeschichte, unvergleichlich und feinfühlig interpretiert. Also – hinsetzen und sich wohl fühlen wie in einer Musikkneipe des French-Quarters in New Orleans vor über 70 Jahren, dazu ein einzigartiges Menu geniessen, das ist Genuss vom Feinsten.

www.tbjb.ch

Donnerstag, 18. Januar 2018, 19:00 Uhr

Was ist das Jännerloch eigentlich? Typisch schweizerisch vielleicht? Und da kommt das Trio Cappella ins Spiel. Typisch schweizerisch sind wir auch. Na ja, nicht immer. Sie kennen es, Trio-Formationen gibt es landauf, landab. Das Trio Cappella mit der Instrumentierung Posaune/Alphorn, Akkordeon, Kontrabass kann jedoch als einzigartig bezeichnet werden. Namen wie jener der Volksmusik-Akkordeonistin Claudia Muff, des klassischen Posaunisten Armin Bachmann und des Jazz-Bassisten Peter Gossweiler lassen aufhorchen. Die Frage sei erlaubt: Was spielen diese Drei? Die Antwort ist schwierig - eines ist jedoch sicher: Da ist ein Trio am Werk, das vieles zulässt, sich grenzenlos in verschiedenen Klangwelten der Volksmusik und anderen Stilrichtungen bewegt und spannende und berührende Töne auf die Bühne bringt. Und auf die Teller bringt die Liebhaberei ein wunderbares Menu dazu. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Claudia Muff, Akkordeon
Armin Bachmann, Posaune & Alphorn
Peter Gossweiler, Bass

www.arminbachmann.ch
www.claudiamuff.ch
www.petergossweiler.ch

Ramona Benz

Donnerstag, 19. April 2018, 19:00 Uhr

Frisch zum Frühlingswind liest Ramona Benz ihre geschriebenen Texte zur Jahresausstellung der Liebhaberei: „1907 – Robertas Geschichten“. Lauschen Sie zwischen den feinen Gängen von Stefan Kadlec den Geschichten von Odilo, der durchs Gartentöri lugte, der Erika, die beim Brotschneiden für einen Ankebock den Ahöiu liegen liess, den schlaff hängenden Hände vom Annegrethli und vielen mehr.

www.kairosprodukiton.ch

Möchten Sie ein Unikat aus der Ausstellung "Villa Stichmeinnicht" erwerben? Ab sofort können Sie im Frouezemmer Neuenkirch www.frouezemmer.ch Corsagenkleider mit Jäckli, Lampenschirme, Stoffservietten und Naturfotografien zu günstigen Preisen erwerben. Cornelia Portmann gibt Ihnen mehr Information dazu per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefonnummer 041 911 00 01.

Mini Beiz, dini Beiz

Mini Beiz, dini Beiz | 6. September 2016, 18.15 Uhr auf SRF 1

 

Link zur Website

Stephan, Cornelia und Robert

Bildlegende: Stephan, Cornelia und Robert an der Eröffnung vor 10 Jahren

Ein herzliches Dankeschön!

Vor 10 Jahren am 2. Februar 2007 haben wir das Restaurant Liebhaberei eröffnet. Wir blicken auf eine erlebnisreiche, interessante Zeit zurück. Wir durften Sie in all diesen Jahren mit Speis und Trank verwöhnen und jetzt ist es an der Zeit, Danke zu sagen. Für die vielen schönen Stunden mit Ihnen, für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns weiterhin, Sie mit Speis und Trank oder vielleicht auch mit Musik vom Feinsten verwöhnen zu dürfen und wir von der Liebhaberei werden für Sie unser Bestes geben, mit Herzblut und Leidenschaft.

Herzlichst
Robert, Cornelia & Stephan